Freiwächter 
Auf das Leben

Von melancholischer Sehnsucht bis hin zu selbstvergessenem Tanz – die Freiwächter bringen mit ihrer musikalischen
Bandbreite ganz verschiedene Seiten der Seele zum Schwingen. Sackpfeifen, Gitarre, Geige und Akkordeon vereinen
sich in europäischem Folk, der traditionellen Tänzen Frische verleiht und Eigenkompositionen schweben lässt.

Alle Bandmitglieder hatten bei der Gründung 2013 bereits jahrelange Bühnenerfahrung – von Mittelaltermärkten über
Clubbühnen bis zu großen Festivals – und wollten weiterziehen zu neuen Themen, anderen Klängen. Optisch
beheimatet sind sie nun in der Zeit der Musketiere, an der Schwelle zwischen Barock und Renaissance. Aber musikalisch
festlegen lassen sich die Zeitreisenden jedoch nicht.

Das erste Album widmet sich dem Seefahrerthema, spielt mit Fernweh und Weite, lädt aber auch zur Feier des Hier und
Jetzt ein. Unwillkürlich wippen Füße zu Polka und Shanty, lächeln Mundwinkel angesichts selbstironischer Spitzen und
durchströmt Energie müde Geister. Sintram, Felyon, Quinteras, Wilaf und Mei nehmen das Publikum mit auf eine Reise –
weg vom Alltag, hin zu neuen Horizonten.

MacCabe & Kanaka
Traditionelle maritime und folk Musik aus allen sieben Weltmeeren und aller Herren Länder

Sie sind mit ihrer authentischen Art und Weise in den Kaschemmen und Hafenpubs dieser Welt Zuhause. Dort
wo sich Seeleute und Gossenpack die Klinke in die Hand drücken spielen die Beiden mit ihren Liedern von Walfang,
schwarz gebrannten Schnaps und Zwangshochzeiten auf und bedienen dabei sämtliche Emotionen ihrer Zuhörer.
Das eine oder andere Mal geschah es bereits das sich MacCabe and Kanaka an Musikern anderer Bands bedient
haben welche dann unter dem Namen 'The Shanghaied Crew' als Gastmusiker mit den beiden spielten.

Besonders stolz sind die Beiden Musiker darauf mit nur einem Schlag drei Bands 'beklaut' zu haben.
Da die beiden selber nie wissen wen sie shanghaien können, wissen sie auch nicht was auf der Bühne passieren
wird und so entwickelt sich auf der Bühne nicht gerade selten das feeling einer richtigen Session.
Das sich teilnehmende Musiker dabei erst auf der Bühne kennen lernen, kann dabei vorkommen.

 

Gugelhupf
Die Spielleute des Hochmittelalters

Gugelhupf spielt für Sie weltliche und höfische Tänze und Lieder aus Spanien, Frankreich, Italien England,
und Deutschland. Mit eigenen, unverwechselbaren Arrangements für Gesang, Holzblasinstrumente und
Perkussion lädt Sie Gugelhupf zu einer musikalischen Zeitreise ins 12. bis 15. Jahrhundert ein.